strict warning: Declaration of views_plugin_style_default::options() should be compatible with views_object::options() in /is/htdocs/wp12392820_MJS6UVVING/www/wm2011/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_style_default.inc on line 24.

Mexiko

Mannschaftsinfos

HanisaulandMexiko

Im größten Land Mittelamerikas leben mehr als 100 Millionen Menschen; das sind etwa so viele wie in Deutschland, Holland und Belgien zusammen. Mexiko-City, die Hauptstadt, hat mehr als 14 Millionen Einwohner. Wegen ihrer Lage leidet sie, da sie auf einem ausgetrockneten See steht und umgeben von hohen Bergen ist, stark unter Luftverschmutzung.

Die Spanier zerstörten die Hauptstadt der Azteken

In diesem ehemaligen See lag einst die prachtvolle Hauptstadt der Azteken, die von den spanischen Eroberern vor 500 Jahren zerstört wurde. Sie schütteten den See zu und bauten dort eine neue Stadt. Spanisch ist die offizielle Landessprache, aber daneben finden sich indianische Sprachen, die noch im Inland gesprochen werden. Auf der Halbinsel Yukatan ist das Volk der Maya zuhause. Sie haben aus früherer Zeit außer großen Bauwerken auch eine geheimnisvolle Schrift hinterlassen, die man bis heute nur zum Teil entziffern kann. Berühmt sind die Mariachi–Musiker, deren mit Trompeten und Geigen gespielte Rhythmen nicht nur Touristen begeistern. Im Norden grenzt Mexiko an die USA und viele Mexikaner, die im eigenen Land keine Arbeit finden, versuchen schwarz über die Grenze zu gehen, um in den USA Geld zu verdienen.

Topspielerin durfte in Männermannschaft mitspielen

Die mexikanische Frauenmannschaft hat sich überraschend gegen die USA durchgesetzt. Die Topspielerin, Maribel Dominguez, genannt Marigol, nach einer Blume, ist zwar schon fast Mitte 30, bekam aber als erste Frau das Angebot, in einer Männermannschaft mitzuspielen, was ihre Berühmtheit noch weiter steigerte. Die beiden Spiele ihrer Mannschaft gegen Deutschland, 1999 und 2004 wurden jedoch verloren.

Hauptstadt, Volk, Grenze… – politische Begriffe erklärt dir das HanisauLand-Lexikon

Spielerinnen