strict warning: Declaration of views_plugin_style_default::options() should be compatible with views_object::options() in /is/htdocs/wp12392820_MJS6UVVING/www/wm2011/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_style_default.inc on line 24.

Nigeria

Mannschaftsinfos

HanisaulandNigeria

Nigeria ist mit 140 Millionen Menschen der bevölkerungsreichste Staat Westafrikas. Wegen der Erdölvorkommen im Süden und vieler anderer Bodenschätze ist es auch eines der reichsten Länder des Kontinents. In den früheren Jahrhunderten war Nigeria englische Kolonie. Bis ins 19. Jahrhundert wurden viele Menschen von den Europäern als Sklaven gefangen und verkauft. Im Jahr 1960 wurde Nigeria unabhängig.

Viele Sprachen und Kulturen

Die meisten Menschen, die hier leben, sind dennoch sehr arm, weil der Reichtum nicht gerecht verteilt ist. So kommt es immer wieder zu bürgerkriegsähnlichen Auseinandersetzungen im Land. Nigeria ist ein Vielvölkerstaat mit einer Vielzahl von verschiedenen Sprachen und kulturellen Traditionen. Lagos ist die größte Stadt des Landes. Doch wegen des unkontrollierbaren Verkehrs in dieser Stadt beschloss die nigerianische Regierung 1991, die Hauptstadt ins Inland nach Abuja zu verlegen. Dort entstand ein neues Regierungs- und Verwaltungszentrum.

Streit zwischen den Volksgruppen

Nigeria ist geprägt von ethnischen und religiösen Unterschieden zwischen den verschiedenen Volksgruppen. Während die Völker im Norden stark vom Islam beeinflusst sind, wurden die Völker im Süden durch europäische Missionare zum Christentum bekehrt. Da es auch im Norden Volksgruppen gibt, die sich zum Christentum bekennen, gab es in der Vergangenheit immer wieder blutige Auseinandersetzungen mit fanatisierten Muslimgruppen.

Im Norden trockene Sahelzone, im Süden feuchtheiße Mangrovensümpfe

Die Lebensbedingungen im heißen, trockenen Norden sind sehr verschieden von denen in den feucht heißen Küstengebieten im Süden mit seiner tropischen Vegetation und den dichten Mangrovenwäldern in den Flussdeltas.

Frauen in den letzten Jahren immer stärker

Nigeria gehörte zum britischen Kolonialreich und die Engländer waren es, die das Fußballspielen im Land bekannt machten. Im internationalen Fußball war Nigeria bisher aber wenig erfolgreich. Doch die Frauen wurden in den letzten Jahren stärker. Die Qualifikation für die WM 2011 schafften sie mit Siegen über Kamerun und Äquatorial-Guinea. Die international bekannteste Spielerin Perpetua Nkwocha wurde 2004 und 2005 zur afrikanischen Fußballspielerin des Jahres gewählt. 2010 haben sie zwar ein Länderspiel gegen die deutschen Frauen verloren, trotzdem hält die deutsche Trainerin das nigerianische Team für starke technische und athletische Gegnerinnen.

Kultur, Armut, Religion… – politische Begriffe erklärt dir das HanisauLand-Lexikon

Spielerinnen